Zeichen oder Malwerkzeug

Tags: Erstgespräch, Angebot, Fragenkatalog, Screen-Design, Website, Texte, Bilder

Was liefere ich als Auftraggeber?

Erstgespräch

Zum Erstgespräch sollten Sie eine ungefähre Vorstellung Ihrer entstehenden Website haben und sich am besten unseren Fragenkatalog durchgelesen haben.

Wir gehen mit Ihnen nicht den Fragenkatalog Stück für Stück durch. Wir lassen Sie reden, machen Notizen und fragen nach.

Beim Erstgespräch geht es nicht um winzige Details, eher um unsere Einschätzung wohin es geht und zu welchem Zweck.

Das Erstgespräch sollte persönlich mit den Entscheidern stattfinden, also nicht am Telefon oder über Dritte. Die nonverbale Kommunikation ist genau so wichtig wie die reinen Fakten.

Auf der Basis des Erstgesprächs entwickeln wir ein Angebot.


Ansprechpartner

Nennen Sie uns auch die Vertretung in Abwesenheit, sei es Urlaub oder Krankheit.


Screen-Design

Sammeln Sie Screenshots, also Beispiele von bereits existierenden Seiten. Was hat Ihnen daran besonders gefallen, welche Funktion wünschen Sie sich? Wir machen garantiert kein Plagiat aber ein paar Kommentare von Ihnen sind äußert hilfreich.
Wenn Sie bereits Bilder haben, her damit!


Texte

Setzen Sie sich hin und texten Sie! Die meisten unterschätzen die Arbeit an eigenen Texten. Schreiben ist ein kreativer Akt und vielen fällt es schwer. Wir unterstützen Sie, können aber nicht erahnen, was Sie schreiben wollen. Sie selbst kennen Ihr Business am besten.

Mit dem Schreiben werden Sie feststellen, dass eine Struktur, also eine Gliederung, der erste konkrete Schritt ist. Wir erarbeiten Vorschläge für Sie und können nach Ihren Stichworten Texte erarbeiten. Das sind dann allerdings Sonderleistungen die zusätzlich zu vergüten sind.

Suchmaschinenoptimierung (SEO - Search Engine Optimizing)

Suchmaschinenoptimierung fängt beim Texten an. Stellen Sie eine Liste der Keywords (Schlüsselwörter) auf, unter denen Sie im Internet gefunden werden wollen. Wir besprechen und optimieren diese mit Ihnen. Das ist im Leistungspaket B der Websites enthalten.

Schreiben Sie Ihre Texte quasi um die Stichwörter herum. Je öfter ihr Stichwort im Text vorkommt, um so besser. Doch Vorsicht, schreiben Sie verständliche Sätze. Eine zu hohe Stichwortdichte wird von einigen Suchmaschinen negativ bewertet.


Bilder

„Fürs Web braucht man keine hochauflösenden Bilder!“

Falsch, ein Märchen!

Je besser das Bildmaterial ist, um so mehr Gestaltungsmöglichkeiten haben wir.
Tonwert- und Belichtungskorrekturen, Schärfe und Farbton sind nur ein paar Beispiele für den kreativen Einsatz von Bildern.

Geben Sie uns unbearbeitete, am besten hochauflösende Bilder, sogar im RAW-Format. Wir erarbeiten das Optimum für das Medium.

Gibt es noch keine Bilder, können wir dafür sorgen.

Oft machen wir extra Aufnahmen für das Screen-Design. Zum Beispiel von Ihrem Gebäude, Ihren Mitarbeitern, der Produktion, Ihrer Tätigkeit.


Nichts ist frustrierender als zu warten

Bei Projektbeginn gibt es einen Zeitplan. Nehmen Sie sich Zeit für Entscheidungen an kritischen Stellen, zum Beispiel beim Screen-Design. Änderungen nach der Designphase sind arbeitsaufwändig und sicher nicht im geplanten Budget.

Wenn Ihnen unsere Entwürfe vorliegen, brauchen wir Ihre Einwilligung dazu oder Ihre Korrekturwünsche und die sollten so konkret wie möglich sein.

Projektphasen können nicht vermischt werden und Wochen auf eine Entscheidung oder Inhalte zu warten frustriert. Auch wir wollen Projekte zügig fertig stellen.

Nicht nur das, die Arbeit an einem Projekt nach längerer Pause wieder aufzunehmen kostet wesentlich mehr Zeit. Wir müssen uns wieder hineindenken. Absprachen, wenn sie nicht schriftlich getroffen wurden, geraten in Vergessenheit.